Zur Startseite von www.einseitig.info
blindgif blindgif
 
blackline
Es babelt durch Deutschland. Eine Schreibreform, von der breiten Masse nicht verstanden, abgelehnt oder ignoriert, macht sich selbständig. Die neuen Regeln greifen nicht und die alten sind vergessen.
Es babelt durch Deutschland. Eine Schreibreform, von der breiten Masse nicht verstanden, abgelehnt oder ignoriert, macht sich selbständig. Die neuen Regeln greifen nicht und die alten sind vergessen.
blackline
 
blackline
Mehr zum Topic 
Moderne Zeiten 
blackline
 
blackline
Archiv 
zum kompletten Archiv Hier finden Sie alle Artikel
oder nur die
zum Archiv der Autorin/des Autors  'Dirk Jürgensen'  der Autorin/des Autors Dirk Jürgensen
zum Archiv der Rubrik 'Platzanweiser'  der Rubrik Platzanweiser
blackline
 
blackline
Suche 

     
blackline
 
blackline
RSS abonnieren
Informieren Sie sich schnell und komfortabel über neue Artikel bei einseitig.info.

RSS-Feed Neue Artikel als RSS-Feed

Zusätzliche Informationen und weitere RSS Formate finden Sie hier.

blackline
rubriktitel



Deutsch Land´s Sprach Verwirrung

Von Dirk Jürgensen

m
eine tägliche Qual ist grenzenlos, denn der geschriebene Alltag ist grausam. So will ich eine Geschichte schreiben, die auch vom modernen Menschen noch zu verstehen ist. Einem Menschen also, der für die Beschriftung von Firmenschildern, für das Schreiben von Geschäftsbriefen, Zeitungsanzeigen und der Vergabe von Museumsnamen wie zum Beispiel dem „museum kunst palast“ zuständig ist. Das ist schwer, denn mir fehlt die Einfühlsamkeit in die Magie der ungehemmten Getrennt Schreibung, eines abgeschafften „ß“ und eines ungebändigten Häkchen´s. - Oh, ein Wunder ist geschehen! Ein Versuch nur – und es geht!

Hier also ist die Geschichte:

Es war einmal eine wunder schöne Prinzessin in einem längst vergessenen König Reich. Wie immer am Wochen Ende um halb zehn sass sie mit ihrem Spinn Rad in der weit läufigen Park Anlage ihres Stadt Schlosses.
Wie sie so spann, kam ihr der schöne König´s Sohn des Nachbar Reiches in den Sinn, den sie bei den letzten Krönung´s Feierlichkeiten am Valentin´s Tag vor letzten Jahres kennen lernte. So vergass sie auf Traum Pfaden wandelnd ganz ihre kleine Arbeit, liess den Spinn Faden reissen, erhob sich, schritt gemächlich mit der Spule in der Hand zum magischen Brunnen, den einst ein Zauber Meister in Dankbarkeit für eine Gross Tat des König´s angelegt hatte und der seit Jahren aus vergessenen Sicherheit´s Gründen nicht mehr besucht wurde.
Der Brunnen Rand funkelte in den Farben unzähliger Edel Steine und ein kleiner Feuer Salamander erwartete die auf sanften Füssen heran schleichende König´s Tochter. „Hallo kleine Märchen Fee, wach auf, sonst fällst Du Kopf über in den Brunnen Schacht.“ Da erschrak die Prinzessin und erwachte aus ihrem schönen Traum. Verwirrt blickte sie umher und wusste nicht, warum sie so plötzlich nicht mehr an ihrem Arbeit´s Platze weilte. Woher kam der Warn Ruf? Wer war der Sprecher?
„Hallo König´s Kind! Wo waren Deine Gedanken nur?“ rief nun das Schleich Tier. Aber mal´s erschrak das Mädchen und erblickte den sprechenden Salamander. Ohne über Gefährlichkeit oder Gut Mütigkeit entscheiden zu können, warf es mit der Spule nach dem Zauber Wesen. Das Getier entwich, die Spule prallte auf den Brunnen Rand und sprang in´s dunkle Brunnen Innere. Kein Geräusch, kein Laut war zu hören. Für lange währende Sekunden. Doch dann, kein Platsch, kein Zeichen vom Erreichen des Brunnen Wasser´s kam zu Ohren – sondern ein Schrei des Schmerzes, krächzend wie von einer alten Nebel Krähe in einer fahlen Winter Nacht schall es empor. Prinzessin und Feuer Salamander verharrten in ihrer Angst. Ja auch das Reptil schien verwundert ob dieser Wirkung und beide hörten zu, was nun geschah.
Ein heiseres Zetern, ein Murmeln, ein Schimpfen und ein Klacken, so als erklimme das geheimnis volle Brunnen Wesen eine eiserne Leiter, kam immer näher. Dann blieb alles still. Dann wieder ein Klack. Eine Stufe höher. Dann noch dreimal Klack und etwas Goldenes, Klumpiges schimmerte über den Brunnen Rand. Noch ein Klack und der Gold Klumpen sprang mit einem Satz auf den Rand. Nun wurde es gewahr. Der Klumpen war ein fette Kröte. Es musste der in so vielen Kinder Märchen beschriebene Frosch König gewesen sein, der sich nun verärgert und schimpfend der Prinzessin und dem Salamander zeigte. „Komm bloss nicht näher, Du törichte Göre!“ Krächzte das abstossende Gold Wesen. „Komm bloss nicht näher, sonst geschieht es Dir wie diesem minder wertigen Kriech Tier.“ Sagte der Riesen Frosch und wies mit seinem glänzenden linken Schenkel auf den Feuer Salamander. „Warum ist es minder wertig? Ist es nicht ein Gottes Geschöpf wie Du und ich?“ erwiderte das König´s Kind in wieder gefundener Klarheit.
„Papperlapapp! Es ist nicht das, was es vor gibt, dieses Zauber Tier“, schimpfte die Kröte.
„Zauber Tier! Auch Du scheinst mir nicht ganz echt, denn auch Du bist nicht grün oder braun, sondern von Gold. Auch Du sprichst zu mir, sprichst gewandt wie ein Mensch und willst eine Kröte sein. Sei still, Du Ungeheuer!“ rief die Prinzessin nun ihrer seit´s verärgert, erhob einen kleinen Birken Zweig, der ihr zu Füssen lag, machte einen grossen Schritt und gab dem Frosche einen Hieb, so dass er rückwärt´s in den Brunnen Schacht stürzte. Wieder das Krächzen, wieder das Jammern. Ein langer Sturz und dann ein dumpfer Platsch. Es gab also doch eine Wasser Ober Fläche in diesem schwarzen Höllen Schlund.
Das Mädchen kümmerte sich nicht lang und ging auf den kleinen Salamander zu, streichelte seinen Kopf und setzte sich zu ihn auf den Edel Stein besetzen Brunnen Rand.
Was nun geschah, ist nicht zu verstehen. Wie ein Gewitter Donner, wie ein heller Licht Blitz, wie tausend Feuer Werk´s Raketen zum Jahres Tag der König´s Geburt, so kam es ihr vor.
Und dann Ruhe und zwei Augen Strahlen, die sich im aller liebsten Brenn Punkt trafen. So bekannt und auch so lieb. Ihr Traum Prinz sass nun gegen über. Er musste sich aus dem Feuer Salamander allein durch ihr zärtliches Streicheln zurück verwandelt haben. Was für ein Fluch lag wohl auf ihm. Doch es war egal, die Liebe hatte den Fluch gebannt. Sie hatten sich gefunden und sie liebten sich und wollten den herrlichen Schloss Park nie mehr verlassen. So blieben sie auch bis ihr Leben´s Ende beisammen, machten den Sonnen durch fluteten Garten zu ihrem kleinen, friedlichen Reich.

Noch heute gehen Reisende aus fernen und nahen Ländern unseres Erden Kreises in dem wohl bekannten Lust Garten spazieren und noch heute sehen sie oft die beiden stet´s frisch verliebten König´s Kinder auf dem bunt verzierten Brunnen Rand sitzen. Doch sie wissen und verstehen es nicht, nehmen nur die beiden putzigen Feuer Salamander wahr, die die Sonne und ihr Leben geniessen, erschrecken sie manchmal bloss zum Spass, so dass die beiden Schnur strak´s im unter Holz verschwinden.

So, da habt ihr es. Zwar konnte ich mich nicht zur allgemeinen Kleinschreibung überwinden, die mancherorts als eingeführt gilt, doch auch so sollte mein Leid begreifbar geworden sein.
Ihr Irrgeleiteten, die Ihr denkt, das „ß“ sei nicht nur beim langem, sondern auch beim kurzem Vokal abgeschafft, zusammengesetzte Hauptwörter und was sonst noch alles müßten ohne Rücksicht auf ihre Bedeutung getrennt geschrieben werden und der sächsische Genitiv wäre im Deutschen nun erlaubt und sogar in den Plural zu übertragen. Selbst die unsägliche Rechtschreibreform ging nicht so weit!
Ich gebe zu, mein Altersstarrsinn oder nur der verzweifelte Wunsch nach einem Balsam läßt mich hier in der alten Rechtschreibung schimpfen, in der auch ich nie zur Perfektion gelangte. Doch tut es mir weh, wenn ich durch die Straßen gehe. Weniger die Füße, weniger der Rücken. Größtenteils die Augen, die sich nicht wehren können und zwischen Gaby´s Friseur Salon und dem museum kunst palast eine Schwein´s Haxe angepriesen bekommen.
Oh ihr Lehrer, die ihr je nach Zeitgeist neue und alte Rechtschreibungen, vereinfachte Ausgangs-, Druck und Sütterlinschriften vertreten müßt. Ihr tut mir leid in dieser Zeit der SMS und Schreibanarchie. Doch ihr allein habt es in der Hand! Laßt oder, wenn es sein muß, lasst Lust am Sprachgefühl entstehen, dann können wir uns vielleicht auch in Zukunft noch von Märchen verzaubern lassen.



Diesen Artikel bookmarken bei...
  • Mr Wong
  • Del.ico.us
  • Reddit
  • Digg

Hinweis: Diese Verlinkungen führen Sie auf externe Seiten.
Bei Wikipedia erfahren Sie mehr zu Soziale Lesezeichen.?

Dirk Jürgensen  09.02.2004blindgif zurück zur Startseite Diesen Artikel lesen Diesen Artikel ausdrucken Möchten Sie den Artikel ''Deutsch Land´s Sprach Verwirrung'' weiterempfehlen?
 
Blindgif
blindgif
Editorial | Kontakt | Impressum
zurück zur Startseite